Step 1 of 4

Inkassovergleichen.de

Sie haben einen Inkassodienstleister und sind nicht sicher, ob es vielleicht effektivere Möglichkeiten der Forderungsrealisierung gibt? Oder Sie suchen das „erste Mal“ einen Dienstleister für dieses sensible Thema? Dann sind Sie hier richtig!

Beantworten Sie die vorstehenden Fragen und Sie erhalten unsere Beratung per Video-Teams Termin, auf Wunsch auch in Präsenz in unserem Büro am Nürburgring und einen Dienstleistervergleich, dazu noch für Sie völlig kostenfrei und unverbindlich!

Wir erhalten unsere Vergütung bei erfolgreicher Vermittlung zwischen Nachfrage und Angebot von den Dienstleistern, die für Sie tätig werden. Das Ganze für Sie als Unternehmen vollständig kostenneutral und so, als hätten Sie den Dienstleister selbst ausgewählt und beauftragt.

Erfahrung im Forderungsmanagement ist durch nichts zu ersetzen.

Stefan Paul – der Inhaber von WCCP – ist über 30 Jahre lang als Profi im Forderungsmanagement tätig. Seine Expertise, Erfahrung und Kontakte in die Inkassowelt bringt Ihr Forderungsmanagement in die Pole-Position.

Stefan hat in zahlreichen Forderungsmanagement Projekten mit vielen namhaften Unternehmen im Banken- und Versicherungsumfeld, aber auch für viele Inkassogesellschaften direkt zusammengearbeitet. Stefan kennt die Branche und die verschiedenen Vergütungsmodelle der Dienstleister sehr gut und kann durch seine langjährige Spezialisierung auf diesem Gebiet Ihnen einen neutralen und umfassenden Überblick verschaffen.

Üblicher Weise bieten Inkassodienstleister Ihre Produkte mit angestellten Vertriebsmitarbeitern an, damit erhalten Sie dann natürlich (nur) die Produkte seines Arbeitgebers. Alle anderen Dienstleister sind aus seiner Sicht „Mitbewerber“ oder Konkurrenten und werden daher ausgeblendet.

Wir von WCCP / WorldClassCollectionProjects helfen Unternehmen, aus unabhängiger Perspektive bei der Auswahl des Besten und auf die Bedürfnisse Ihres Geschäftsfeldes ausgewählten Inkassodienstleisters. Schließlich besteht Ihr Unternehmenserfolg aus Ihrer Kernkompetenz und wahrscheinlich nicht, sich mit Inkasso, Beitreibung von Außenständen zu beschäftigen.

Was ist eigentlich Forderungsmanagement? Ein Überblick"

Modernes Forderungsmanagement beginnt mit Lieferung und Leistung, der damit verbundenen Rechnungsstellung bzw. der Auszahlung eines Kredites, Darlehens. Hierbei wünscht sich der Gläubiger einen störungsfrei verlaufenden Kredit bis zur vollständigen Rückzahlung. Kredit bedeutet abgeleitet von lateinisch „credere“, „glauben, vertrauen“ (auf die Rückzahlung).
„Bei jemandem Kredit haben“ bedeutet auch Vertrauen genießen, dass man zahlungsfähig und damit kreditwürdig sei. „Den Kredit verspielen“ bedeutet im Gegenteil, sich unglaubwürdig zu machen. „Zitat: Wikipedia.org)
Forderungsmanagement beschäftigt sich also mit Rückständen im frühen Stadium und mit notleidenden Krediten bis hin zur Einleitung von rechtlichen Schritten: Wir von WCCP / WorldClassCollectionProjects helfen Unternehmen, Kreditrisiken vorzubeugen und Verluste damit effektiv zu reduzieren.

Wir kennen die Besten Forderungsmanagement-Dienstleister (in der Regel Inkassobüros, oder auf Forderungsrealisierung spezialisierte Rechtsanwälte) auf Vertriebs-, oder Geschäftsleiterebene und nutzen unsere Verbindungen für Ihren Inkassoerfolg.

Forderungsmanagement in der "Pole-Position":

Forderungsmanagementabteilungen arbeiten heute meist in einem sich stetig veränderndem Umfeld und strengen gesetzlichen Anforderungen unterliegt – das erhöht die Komplexität und Belastung für das Personal. Kunden sind zudem heute kundiger und über das Internet und in Sozial-Media-Plattformen meist gut vernetzt, und viele von ihnen wünschen sich einen ausgedehnten, komplexen Dialog. Deshalb müssen Unternehmen heute in der Lage sein, die Finanzkraft und Gegebenheiten Ihrer Kunden intensiv zu analysieren, um auf sichere und präzise Weise die bestmögliche Lösung für jeden einzelnen Kunden zu finden. Das Team von WCCP / WorldClassCollectionProjects setzt Ihr Forderungsmanagement in die „Pole-Position“ und hilft dabei, den für Sie passenden Inkassodienstleister mit moderner und Leistungsstarker IT-Infrastruktur zu finden.

Nebenforderungen Forderungsmanagement und IT-Systeme:

Forderungsmanagementteams werden durch eine veraltete IT-Infrastruktur ausgebremst und verfügen meist nicht über die nötigen Tools, Daten, Einblicke, Kanäle und Konnektivität, um wirklich innovativ zu sein, Änderungen rasch umzusetzen und so letztlich die Konkurrenz hinter sich zu lassen. Meist wird auch das Reporting über die eigenen Leistungen als schwer eingeschätzt. Eine aufschlussreiche Berichterstattung mit maßgeschneiderten Berichten ist hierbei heute im Inkasso Dienstleistermanagement selbstverständlich. Das Team von WCCP / WorldClassCollectionProjects hilft dabei, den für Sie passenden Inkassodienstleister mit moderner und Leistungsstarker IT-Infrastruktur zu finden.

Forderungsmanagement und Erfahrung:

Bei der Gegenüberstellung von „Eigenbearbeitung“ oder „Fremdbezug“ (der klassischen betriebswirtschaftlichen „make or by“ Analyse) müssten die Kosten und die Erfolge beider Optionen miteinander verglichen, abgewogen und schlussendlich bewertet werden. Stefan Paul hat darüber bereits vor 30 Jahren seine Diplomarbeit zum Abschluss seines Studiums „Betriebswirt VWA“ geschrieben.

Erzielen Sie Kosteneinsparungen durch die Zentralisierung von Inkassovorgängen, die Automatisierung von Prozessen und die Beseitigung manueller Arbeitsschritte. Verfolgen Sie stets einen proaktiven Ansatz, um sicherzustellen, dass Forderungen rechtzeitig eingezogen werden, und unternehmen Sie häufige und konsequente Inkassobemühungen.

Der Schlüssel zum Inkassoerfolg ist meist: „Zeit“. Je früher Sie tätig werden um so höher sind die Erfolgsaussichten. Führen Sie mit uns bei Ihren Dienstleistern KPIs (Key-Performance-Indikation) ein und definierte Abläufe, um ein klares Bild der Erfolgsquoten zu erhalten und die Leistung Ihrer Dienstleister laufend zu verfolgen.

Forderungsmanagement gestern und heute:

Die klassische Mahnung war früher meistens das einzige Mittel, um rückständige Forderungen zu realisieren. Dann kam das Telefon dazu und das war über viele Jahre „State oft the Art“. Inkassodienstleister durften dazu früher nur außergerichtlich tätig sein und dann die Vorgänge an Anwälte abgeben. Das war insgesamt für alle Beteiligten (vor allem für die Gläubiger und die Schuldner) teuer und langwierig.

Heute ist die Intelligente Nutzung und Ablaufoptimierung von Dialer-Technologie, Briefen, E-Mails, SMS, digitalen Kanälen, Self-Service, Kommunikation über social Media Plattformen und vielem mehr möglich. Das Team von WCCP / WorldClassCollectionProjects hilft dabei, dass Ihre Kunden zum richtigen Zeitpunkt über den richtigen Kanal kontaktiert werden.

Alternativen zum Forderungsmanagement:

Forderungen verkaufen, geht das eigentlich? Aber sicher doch! Das sogar sofort nach Leistungserbringung und Rechnungsstellung. Man nennt diese Verfahren „Factoring“. Das Team von WCCP / WorldClassCollectionProjects kann Ihnen auch zu dieser Art und Weise des Forderungsmanagements weiter helfen.

Forderungen kann man zu beliebigen Zeitpunkten verkaufen, so auch wenn der Ausfall der Forderung zu befürchten ist, oder weil man eigene Inkassoexpertise und Abläufe und damit notwendiges Personal gar nicht selbst ausbauen möchte. Notleidende Kredite, sogenannte „NPL-Forderungen“ (Non-Performing-Loans).

Schließlich besteht Ihr Unternehmenserfolg aus Ihrer Kernkompetenz und wahrscheinlich nicht, sich mit Inkasso, Beitreibung von Außenständen zu beschäftigen.